Am vergangenen Sonntag konnten 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Feuerwehren Altenkirchen, Brücken, Dittweiler und Schönenberg-Kübelberg
ihre Feuerwehr-Grundausbildung erfoglreich abschließen.
Unter den situationsbedingten Einschränkungen wurde erstmals ein drei-geteilter Lehrgang innerhalb der Verbandsgemeinde Oberes Glantal absolviert.
Das gesamte Teilnehmerfeld wurde auf die Grenzen der ehemaligen Verbandsgemeinden Glan-Münchweiler, Schönenberg-Kübelberg und Waldmohr aufgeteilt.
Zunächst vermittelte das Ausbilderteam im Lehrgangsleiter Sascha Stuppy die Theorie via Online-Meetings übers Internet.
Die zugehörigen Praxisinhalte wurden dann innerhalb der Stützpunktwehren durch die ortsansässigen Ausbilder gelehrt.

Am vergangenen Sonntag konnten dann die 13 Teilnehmer nach vielen anstrengenden Wochenenden mit gefülltem Praxisanteil aus Löschangriff, Rettungstechniken
und weiteren wichtigen Feuerwehrgrundtätigkeiten ihre Prüfung erfolgreich ablegen.
Nun gilt es die erlernten Fähigkeiten innerhalb der zwei-jährigen Ausbbildung in der jeweiligen Feuerwehr zu vertiefen um dann auch weiterführende
Lehrgänge besuchen zu können.

Seitens der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg nahmen vier Teilnehmer an der Grundausbildung teil. Wir dürfen Linus Meininger, Lukas Geyer, Kai-Erik Knab
und Kevin Wagner zum erfolgreich bestandenen Grundlehrgang gratulieren.

       

Um die Ansteckungsgefahr Aufgrund der COVID-19 Pandemie untereinander zu minimieren und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute weiter aufrechterhalten zu können wurde der Übungsbetrieb in den VG-Feuerwehren vor ca. 4 Wochen eingestellt.

Um sich während der Corona-Krise dennoch austauschen zu können und ein wenig Feuerwehrwissen vermitteln zu können führte die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg am heutigen Abend zum ersten Mal eine Online-Theorieübung durch. Thema waren Gefahrstoffe, die Vorstellung des GAMS+-Konzepts inklusive der Erläuterung von Schutzkleidung.

In einem Chatroom, in welchen alle Mitglieder der Feuerwehr eintreten konnten streamte Wehrführer und Ausbilder Benjamin Schneider seine Präsentation von zuhause aus auf den Laptop bzw. das Endgerät seiner Kameradinnen und Kameraden. Per interaktive Sprachaufnahme konnten so alle Teilnehmer die Ausführungen der Präsentation inklusive der Erklärungen hören. Bei Fragen konnten sie sich selbst aktiv hinzuschalten um ihr Anliegen einzubringen. Die Fragen wurden dann im Sprachraum diskutiert und konnten beantwortet werden. Die Online-Übung war ein voller Erfolg und wird nun auch in den nächsten Wochen weiter fortgeführt.

Dennoch hoffen natürlich alle, dass die Corona-Krise bald ein Ende findet und auch wieder "Live"- Übungen im Feuerwehrhaus stattfinden können.

Am heutigen Sonntag beendeten 14 Teilnehmer der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Oberes Glantal erfolgreich ihren Sprechfunklehrgang, welcher im Gerätehaus der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg stattfand.

Die Ausbilder waren Lukas Manck, Markus Jung und Lukas Schuck, Jens Danner war Lehrgangsleiter des Lehrgangs.

Das Hauptkommunikationsmittel in der Feuerwehr ist der Funk und die mit ihm verbundenen Komponenten. Daher ist diese grundlegende Ausbildung ein wichtiger Bestandteil im Alltag eines Feuerwehrmanns bzw. einer Feuerwehrfrau. Nach der grundlegenden Schulung gilt es nun die gelernten Fähigkeiten in der Praxis zu vertiefen und mit dem Umgang des Geräts vertraut zu werden.

Teilnehmer der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg:

Nico Böhnlein, Sebastian Burghardt, Michelle Jung, Verena Zunkel

 

Am Samstag, den 29.02.2020 wurde in Schönenberg-Kübelberg ein Auffrischungseminar für Führungskräfte der VG-Einheiten durchgeführt. Es wurden praktische Übungen an der Planübungsplatte durchgeführt. Schwerpunktmäßig wurden Szenarien im Bereich Brandschutz, insbesondere Gebäudebrände mit Menschenrettung und der technischen Hilfe dargestellt und durch die Teilnehmer abgearbeitet.
Eine der wichtigsten Aufgaben der ersteintreffenden Führungskräfte der Feuerwehr ist eine richtige und zielgerechte Erkundung. Je nach Erkundungsergebnis leitet der jeweilige Einsatzleiter Maßnahmen wie beispielsweise Menschenrettung, Brandbekämpfung oder Sonstiges ein. Die Erkundung muss im Realfall innerhalb kürzester Zeit erfolgen. Entsprechend ist eine ständige Schulung der verantwortlichen Führungskräfte erforderlich.
Was bei der Planung lange dauert und diskutiert wird muss im Einsatzfall in wenigen Minuten passieren.


Ausbilder: Jens Blügel, Mario Leibrecht, Peter Rohrbacher

 

       

Am heutigen Samstag, den 30.11.2019, beendeten 14 Teilnehmer der Feuerwehren der umliegenden Verbandsgemeinden erfolgreich ihren Lehrgang Motorsägenführer, welcher im Gerätehaus und im naheliegenden Wald der Feuerwehr Altenglan, im Auftrag des LFV, stattfand.

Teil der Ausbildung war zum einen der theoretische Teil, welcher die grundlegenden Eigenschaften, Bauteile und Techniken einer Motorsäge sowie Schutzkleidung, Schnittarten und weiteres beinhaltete.

Im praktischen Teil wurden dann die verschiedenen Schnitte geübt und am Prüfungstag im Wald bewertet.

Die Motorsäge ist ein wichtiges Werkzeug der Feuerwehr, vor allem wenn Sturmschäden durch Bäume und Äste eine Gefahr darstellen und daher zu beseitigen sind. Dafür müssen nicht nur die Lehrgangsteilnehmer geübt sein, die Sägen müssen auch funktionstüchtig sein. So ist bei den Motorsägen der Feuerwehr die regelmäßige Prüfung und Wartung besonders wichtig, was auch Bestandteil des Lehrgangs war, weil sie anders als in Forstbetrieben nicht alltäglich im Einsatz sind.

Teilnehmer der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg:

Andre Guth, Yannik Leibrecht, Florian Beschmann, Eric Sommer